“Wenn Deine Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln.

Wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.”

Johann Wolfgang von Goethe

Zielgruppe

Wir betreuen Kinder jeglicher Herkunft und Religion im Alter von 0-3 Jahren, in einer Gruppenstärke von maximal 8 Kindern, wobei maximal zwei Kinder unter einem Jahr in der Gruppe sind. Im Rahmen unserer Möglichkeiten, nehmen wir auch Kinder mit Beeinträchtigungen/besonderen Bedürfnissen auf.

Betreuungspersonen & -schlüssel

Der Betreuungsschlüssel ist zu den Kernzeiten 2:8 und in der individuellen Betreuung zu den Randzeiten maximal 1:5. Übersteigt in den Randzeiten die Anzahl der Kinder die Grenze von 5 Kindern, so sind zwei Tagespflegepersonen in der Gruppe.

Betreuungspersonen sind Sandra Lumme-Griep und Nicole Schmidt sowie Isa Latowski und Eva Jäger als Vertretungskräfte.

Einzelheiten zu den Betreuungspersonen entnehmen Sie bitte den Steckbriefen.

Betreuungszeiten

Kernzeit:
Montag – Freitag: 7.00 – 15.00 Uhr

Randzeiten:
Montag- Donnerstag: 15.00 – 16.30 Uhr

Für außergewöhnliche Situationen bieten wir auch eine zusätzliche individuelle Betreuung zu erweiterten Randzeiten an.

Schlaf- und Ruhezeiten:
Die Kinder schlafen von 13.00 – 14.30 Uhr. Große Kinder welche nicht mehr so viel Schlaf benötigen, ruhen in dieser Zeit.

Einen exemplarischen Tagesablauf finden Sie hier.

Vertrag

Für jedes Kind/Betreuungsverhältnis wird ein individueller, privatrechtlicher Vertrag zwischen Tagespflegeperson und Eltern/Personensorgeberechtigten geschlossen.

Platzvergabe

Auf Wunsch setzen wir Interessierte Eltern auf eine Warteliste. Interessierte Eltern sollten vorher telefonisch oder per Mail einen Besuchstermin erfragen an dem wir ihnen unsere Räume und unsere
Arbeit vorstellen.

Die definitive Zusage/Platzvergabe erfolgt dann nach Eignung des Kindes in Bezug auf Alter, Entwicklungsstand und dem passenden freien Platz in der Gruppe.

Kinder aus Mengershausen werden vorrangig aufgenommen.

Räume

1 großer Gruppenraum mit Hochebene, 1 Küche mit Kindgerechter Bestuhlung, 1 Bad mit Handwaschbecken in Kinderhöhe. Die Räume sind freundlich und Kindgerecht gestaltet.

1 Garten mit diversen Beschäftigungsmöglichkeiten welche abwechselnd aufgebaut werden. Schatten spendet im Sommer ein großer Walnussbaum.

Im Ortskern befinden sich unser Krippenpony und unsere Hühner, hier laufen wir jeden Tag hin und versorgen die Tiere.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung wird für jedes Kind und die Eltern individuell gestaltet. Nach Möglichkeit begleiten die Eltern ihr Kind in der ersten Zeit. Hierfür sollte sich ein Elternteil 4 Wochen Zeit nehmen. Wir legen Wert auf eine bewusste Verabschiedung vom Kind!

Elternarbeit

Wir möchten keine Elternarbeit, wir möchten mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft eingehen. Uns ist die Zusammenarbeit mit den Eltern besonders wichtig. Wir wünschen uns ein respektvolles, offenes
und vor allem ehrliches Verhältnis. Es ist Eltern jederzeit möglich uns Wünsche, Anmerkungen, Fragen zur Erziehung und Entwicklung ihres Kindes sowie auch Kritik zu äußern. Dies ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit und dient dem Kindeswohl.

Regelmäßige Kaffeenachmittage sorgen dafür, dass Eltern sich untereinander kennen, austauschen und vernetzen können. Die Eltern sollen sich untereinander kennen und der Gruppe zugehörig fühlen. Bei Bedarf führen wir auch Einzelgespräche mit den Eltern.

Pädagogisches Konzept

Wir arbeiten nach dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder. Dazu gehören für uns unter anderem:

  • Tägliche Bewegung an der frischen Luft, Tierkontakte, Fingerspiele, Singkreise und Angebote welche sich an den Bedürfnissen der Kinder orientieren
  • Einmal in der Woche in die Turnhalle zum Sport
  • Ausflüge in die Natur in unserer Feldmark
  • Ausflüge an besondere Orte (Weihnachtsmarkt)
  • Wassergewöhnung im Freibad Rosdorf
  • Beobachtung und Dokumentation in Wort und Bild
  • Gesunde und bewusste Ernährung, der bewusste Umgang mit Süßigkeiten

Die Kinder lernen ihren eigenen Körper wahrzunehmen und seine Gesunderhaltung zu fördern, eigene Bedürfnisse zu erkennen und diese auch zu äußern.

Zusätzlich zu unseren täglichen Angeboten findet einmal in der Woche eine Mini Rhythmik Stunde von der Musikschule Rosdorf statt. Die Durchführung macht Vicki Bönninger, sie ist Erzieherin und Rhythmikerin.

Eine Logopädische Spielstunde mit einer Logopädin (Stefanie Heindorf) findet einmal im Monat statt.

Ernährung

Die Kinder nehmen alle Mahlzeiten gemeinsam mit den Tagespflegepersonen ein. Das Essen und Trinken wird gestellt und soll nicht mitgebracht werden.

Es gibt zum Frühstück: Montags Müsli (Haferflocken und andere Getreideflocken ), Obstsalat, Milch und Joghurt. Für die großen Kinder eine Sorte zuckerarme (ohne Zuckerzusatz) Flakes.

Dienstag bis Freitag: Vollkornbrot, Knäckevollkornbrot, Margarine, Aufschnitt (Wurst und Käse), Frischkäse, Camembert, wenn vorhanden auch Hausschlachtewurst aus dem Ort, Obst und Gemüse. Zum
Trinken wird Wasser angeboten oder Tee. Als Abschluss des Frühstücks gibt es ein Glas Kakao für jeden. Die Milch beziehen wir vom Naturmilchhof Gartetal.

Zum Mittag gibt es abwechslungsreiche Kost kindgerecht gewürzt. Es gibt Nudeln mit Tomatensoße und Salat genauso wie Chilli con Carne mit Reis, ein Thai Curry oder Gulasch mit Rotkohl und Klößen.

Die Kinder werden ermuntert unbekanntes zumindest zu probieren.
Der Snack am Nachmittag besteht aus Obst/Gemüse und Keksen oder Kuchen, oftmals selbst gemacht.

Sauberkeitserziehung

Vom Hände waschen, Nase putzen, verschmutzte oder nasse Kleidung wechseln, Zähne putzen bis hin zum Toilettengang begleiten wir die Kinder liebevoll und konsequent in ihrem eigenen Entwicklungstempo. Selbstverständlich nehmen wir Wickelkinder auf.

Weiterbildung / Weiterentwicklung

Die Tagespflegepersonen bilden sich kontinuierlich (mind. 24 Std.im Jahr) weiter und überprüfen regelmäßig das Konzept und ihre Arbeit auf mögliche Abweichungen.

Wir möchten uns in die Richtung tiergestützte Pädagogik weiterentwickeln und bilden uns dementsprechend fort.

Die Tagespflegepersonen sind Mitglied der Berufsvereinigung der Kindertagespflegepersonen e.V. und arbeiten an der Anerkennung des Berufs der Kindertagespflegeperson. Eltern sind als Fördermitglied
herzlich willkommen!

Kooperation

Wir kooperieren mit den Kindergärten und besuchen mit den zukünftigen Kindern „ihren“ Kindergarten, sofern uns das von der Einrichtung ermöglicht wird.

Menü